Babymassage

"Ein Kind mit Berührungen zu füttern, seine Haut zu nähren, ist ebenso wichtig, wie seinen Magen zu füttern"
dieser Satz stammt von dem französischen Arzt Frederick Leboyer , der die Wurzeln der Babymassage aus einer alten, indischen Tradition aufgegriffen hat.

Sanfte Berührungen sind nicht nur eine wichtige Basis für eine innige Eltern-Kind-Beziehung, sie können die gesamte geistige und körperliche Entwicklung des Babys positiv beeinflussen. Durch die Berührung der Haut erreichen verschiedene Reize, die über Nervenbahnen weitergeleitet werden, das Gehirn.

So wird zum Beispiel die Herz-Kreislauffunktion angekurbelt und die Sinneswahrnehmung der Haut aktiviert.

Babymassage regt außerdem die Verdauung an, wirkt gegen Blähungen und vermittelt dem Baby Geborgenheit, Vertrautheit und Entspannung.

Zu den Kursterminen