Rückbildungskurse

In den Wochen und Monaten nach der Geburt bildet sich die Gebärmutter wieder zurück, die Bauchmuskelfasern werden wieder kürzer und alle Gewebe im Körper festigen sich.
Viele Frauen merken, dass sie jetzt nicht mehr so fit sind wie früher. An diesem Punkt setzt Rückbildungsgymnastik an. Gezielte Übungen trainieren alle die Muskelpartien, die in der Schwangerschaft besonders nachgeben mussten, wie Beckenmuskeln, Beckenboden und Bauch. Außerdem werden alle die Muskeln gestärkt, die im Zusammenleben mit dem Baby besonders beansprucht werden, wie Schultern, Rücken und Arme. Das Wichtigste ist aber das gezielte Training der Beckenbodenmuskulatur. Die Rückbildungsgymnastik ist der einzige Sport, bei der die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur im Mittelpunkt steht.

Nach der Geburt gibt es die Möglichkeit, an einem Rückbildungsgymnastikkurs bei einer Hebamme teilzunehmen. 10 Stunden Rückbildungsgymnastik werden von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert. Wenn Sie privat versichert sind, lohnt sich eine Rückfrage bei Ihrem Versicherungsträger, ob der Kurs bezahlt wird.

Zu den Kursterminen

RÜCKBILDUNGSGYMNASTIK FÜR MAMAS VON STERNENKINDERN

RÜCKBILDUNGSGYMNASTIK FÜR MAMAS VON STERNENKINDERN

Dieser Kurs richtet sich speziell an Mamas, die ihr Kind durch Fehlgeburt, Totgeburt oder kurz nach der Geburt verloren haben.

Die Stunden beinhalten Übungen zur Kräftigung des Beckenbodens, der Bauch- und Rückenmuskulatur. Neben Entspannung und Verbesserung der allgemeinen Fitness, geht es aber auch darum, den Frauen einen Rückzugsort zum gegenseitigen Austausch zu bieten. 

Die Kosten werden für Frauen mit Entbindung nach der 24. Schwangerschaftswoche von den Krankenkassen übernommen. Bei Geburt vor der 24. Schwangerschaftswoche wird der Kurs privat in Rechnung gestellt.

Zu den Kursterminen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.